Flöhe beim Menschen bekämpfen

Flöhe beim Menschen zu bekämpfen ist relativ einfach, wenn man entschlossen und zügig vorgeht! Warten Sie nicht beim Kampf gegen Flöhe!

Flohbiss beim Menschen sind lästig, jucken und verursachen mitunter Schmerzen. Einige Menschen reagieren allergisch auf Flohbisse und müssen zur Behandlung von Flohbissen zum Arzt und sich mit Antiallergischen Mitteln, Cremes und Salben behandeln lassen. Deshalb ist es wichtig, dass man bei Flohbissen nicht kratzt und sich so die Bissstellen nicht entzünden können. Wenn Sie sicher sind, dass es sich um Flohbisse bei Ihnen handelt, sollten Sie nach der ersten Behandlung sofort mit der Bekämpfung der Flöhe anfangen.

 

Höchste Zeit Flöhe zu bekämpfen

Die Bekämpfung muss zeitgleich und konsequent durchgeführt werden, weil ein Floh anders als Läuse zum Beispiel nicht an seinen Wirt gebunden ist, sondern meistens nur zum Trinken zu seinem Wirt kommt. Warten Sie aber nicht zu lange bis die Flöhe bekämpfen, weil sich ein Floh rasant fortpflanzt und schnell zur Plage werden kann.

Flöhe beim Menschen bekämpfen       

  • Aus den oben beschriebenen Gründen sollten Sie daher zeitlich auf einander abgestimmt und entschlossen die Flöhe in Ihrem Haus, in Ihrer Wohnung oder Ihrem Bett bekämpfen.
  • Waschen oder baden Sie sich erst einmal selber gründlich
  • Bekämpfen Sie die Flöhe bei Ihren Haustieren
  • Waschen Sie alle Textilien, Decken, Kuscheltiere bei mindestens 60 Grad
  • Saugen Sie Ihre komplette Wohnung gründlich durch
  • Gehen Sie präventiv mit einem chemischen Flohspray gegen Nester und Aufenthaltsorte vor
  • Haustiere können durch eine Zugabe im Futter oder eine Spritze „immun“ gegen Flöhe gemacht werden – Fragen Sie hier am besten Ihren Tierarzt

 

Wichtig ist die zeitlich abgestimmte und entschlossene Handlung bei der Bekämpfung gegen Flöhe. Sonst werden Flöhe nach einiger Zeit wieder auftauchen, da Flöhe auch Nahrung bis zu 2 Monate auskommen können!

FORUM – Flohbisse beim Menschen bekämpfen

 

Sie haben Erfahrungen mit Flohbissen beim Menschen? Sie wurden selber schon Flöhe gebissen und wissen, wie man Flohbisse am besten behandelt und Flöhe beim Menschen bekämpft?

Posten Sie hier Ihre Erfahrungen mit Flohbissen beim Menschen. Wie kann man sich am besten schützen und wie kann man Flöhe am besten bekämpfen? Welche Hausmittel und chemischen Mittel helfen wirklich gegen Flöhe? Was muss man außerdem beachten wenn Flöhe beim Menschen bekämpft werden?

Kommentare: 15
  • #15

    Ev (Montag, 18 September 2017 08:55)

    Hallo,
    ich bin froh, dass ich endlich mal einen Eintrag finde, der ähnliche Probleme hat - und nicht mit ein bisschen Spülmittel bekämpft...
    Wir haben seit ca. 1 Monat das Problem, Stiche werden immer kleiner, mittlerweile hab ich die Tiere offensichtlich auch in den Haaren. Was GEGEN DIE BISSE ganz gut HILFT, ist dieser Hitze-Insekten-Stift, den es auch online zu kaufen gibt (bite away oder so). Aber gegen die Tiere selbst?? Wirkt sich ja auch sozial aus - kann niemand mehr einladen oder besuchen,...

  • #14

    Nancy (Sonntag, 03 September 2017 01:03)

    Das sind junge Läuse

  • #13

    Moni (Montag, 03 Juli 2017 21:41)

    Ich kann das bestätigen, man sieht diese Fiecher nicht! Es muss eine ganz andere Sorte von Flöhen sein. Ich habe gelesen, dass es zig Sorten Flöhe gibt.
    Es ist genau wie Romina schreibt, sie sind so klein und gehen sogar in die Augenbrauen und Wimpern. Man weiß gar nicht wie die aussehen, man merkt nur, wenn sie stechen und wenn man dann guckt, sieht man nichts, ausser die Stiche.
    Diese Drecksfiecher! Kann mir gar nicht vorstellen wo die herkommen. Mein Mann wird auch nicht gestochen. Kann mal jemand wohl sagen, was das für Flöhe sind?! Und wie er die erfolgreich erledigt hat. Also Flohfallen und Spüliteller, vergesst es, das ist für´n Arsch, das hilft nix. Die sind wirklich nicht zu sehen, denn sie krabbeln mit Vorliebe das Hosenbein hoch und stechen am liebsten "unter" der Kleidung. Ich bin mal mit einem Bus gefahren und habe gemerkt, wie mir was unter die Hose gehüpft ist u. mich gestochen hat. Als ich zu Hause war habe ich es gesehen und auch die Stiche, die entsetzlich gejuckt haben. Wie wird man was los, was man nicht sieht? Man hat ja schon Angst, das jemandem davon zu erzählen, weil die meinen man hat sie nicht alle, denn man sieht die Fiecher nicht, wie schon geschrieben. Es juckt nur höllisch.
    Wäre nett, wenn mal jemand schreiben könnte, was das für eine Sorte Flöhe ist und wo die herkommen (d.h. wo man sich sowas fängt), denn wir haben keine Haustiere.
    Danke!

  • #12

    Romina (Freitag, 30 Juni 2017 22:16)

    Kann mir jemand sagen wie ich die kleinen weißen fast unsichtbaren springenden ficher von meinem Kopf kriege ? Sie springen mir sogar in den Augenbrauen und wimmpern rum. Ich hab sie am ganzen Körper mit dem Rest in der ganzen Wohnung mal abgesehen. Aber auf dem Kopf ist echt fies du siehst richtig da ist gerade was um her gesprungen kannst sie aber kaum sehen nur mit einer Lupe mit normalen Haare waschen ect. Hat nicht geholfen. Auch diese kleinen beißen vor allem an den augenliedern ist es sehr unangenehm. Es sind keine flöhe wie ich vorher gedacht hatte . Mein Mann hat nichts meine große Tochter hat auch nichts nur ich und meine kleine Tochter

  • #11

    Moni (Dienstag, 02 Mai 2017 22:21)

    Danke Dani für den Tipp!
    Dennoch kann ich sagen, dass ist so eine Sache. Denn wenn man die Flöhe erst mal in der Wohnung hat, ist es nicht so einfach sie wegzukriegen. Wenn du schreibst, dass die Flöhe nur noch weg wollen, kann ich das nicht bestätigen, denn die Fiecher sind echt nur doof! Die stechen und dann vermehren sie sich unglaublich. Von wegwollen keine Rede. Wenn die da sind haben die nur ein Programm und zwar "stechen und saugen" und dann Eier legen und man weiß nicht wohin sie die alle legen. Man hat sie dann überall, auch im Auto und in Kleidung die man nicht waschen kann, so wie Wollmäntel. Die kann man dann zwar einfrieren, aber das geht nicht von heute auf Morgen. Die Sachen muss man dann mindestens 14 Tage in der Truhe lagern und so viele Mäntel hat man ja auch nicht und bei der Kälte im Moment :(
    Hat man auch nur irgendwo einen Floh übersehen, dann geht der ganze "Scheiß" von vorne los :( ich habe so langsam die Faxen dicke, denn wir wissen nicht, woher wir die haben. Wir sind echt total saubere Menschen.Haben auch keine Haustiere. Waren für ein paar Tage bei Leuten, die einen Hund haben und der hat sich dauernd gekratzt.
    Kann sein, dass der welche hatte und wir haben uns daher die Fiecher mitgebracht, die in unsere Kleidung gehüpft sind.
    Das komische ist, wir haben noch nie einen Floh gesehen, aber ständig diese Stiche (Flohleitern) Und man merkt, dass es im Hosenbein oder im Pullover piekt und wenn man den auszieht, dann sieht man die Stiche, aber keinen Floh.
    Ich finde diese Tiere sowas von nutzlos und nervig! die braucht echt keiner! Wozu sind die überhaupt da (erschaffen worden?) Eigentlich nur um zu nerven denn einen Nutzen haben die doch echt nicht!
    Kann mal einer von Euch schreiben, ob er die Flöhe sieht oder ob es ihm genau so geht wie mir.
    Also wenn man die einmal in der Wohnung hat, dann hat man echt die goldene Arschkarte gezogen!
    Bitte schreibt mal eure Erfahrungen hier rein. Habe ja unter Dani schon mal geschrieben.
    LG von Moni

  • #10

    Dani (Mittwoch, 12 April 2017 23:18)

    Hallo, wir haben auch so ein Floh Problem!
    Mit den vernebler, fogger, immer wieder in 14 Tage ruthmus das bringt schon was, aber meine besser hälfte, wurde tag und nacht gebissen und fast an den Wahnsinn getrieben!
    Heute hat sie aus Verzweiflung zur pretnisolon Salbe gegriffen und siehe da, der Juckreiz ist weg, und die Bisse lassen nach. Was wir auch festgestellt haben, daß die Flöhe pretnisolon nicht mögen und von meine Freundin wegspringen. Die Salbe heißt Prednitop Salbe. Zur Anwendung auf der Haut!
    Das löst zwar nicht das Floh Problem, aber zumindestens hilft es das man nicht aufgefressen wird. Und für den Rest, dampfreiniger staubsauger flachendesinfektion 3 %. Und viel Geduld! Aber jetzt macht der Kampf wieder Spaß, weil die Flöhe nur noch weg wollen! Ich wünsche euch allen viel Glück und Erfolg. LG Daniel

  • #9

    Moni (Mittwoch, 05 April 2017 21:31)

    Hallo, es wäre schön, wenn mehrere Menschen hier einmal ihre Erfahrungen posten würden.
    Ich/wir haben nun seit knapp einem Jahr diese Plagegeister und ich weiß nicht was wir noch alles ausprobieren sollen, denn bisher hat gar nichts geholfen.
    Und das, mit der Kerze und dem Spüliteller, das haben wir ganz zu Anfang gemacht und haben sogar für teures Geld noch echte Flohfallen angeschafft! Das war der größte Reinfall des Jahrhunderts! Das mit dem Spüliteller hilft aber auch gar nicht! Kann gar nicht verstehen, wer so was macht, da muss das ja schon so schlimm sein, dass die Flöhe schon so massiv da sind, dass sie von alleine aus Versehen ins Wasser fallen.
    Ich habe auch mit versch. Schädlingsbekämpfern (Rentokill etc.) gesprochen, die meinten auch, dass mit dem Teller und auch mit den Flohfallen, das bringt rein gar nichts! Ich kanns bestätigen! Leider! dadurch haben wir viel wertvolle Zeit verloren, wo die Tiere sich dann schon vermehrt haben.
    Das was Nina und Aylin schreiben, das kann ich auch so bestätigen. Es ist fast wie ein Fluch diese Plage. Und diese Fiecher gehen nicht an jeden! mein Mann wird zum Beispiel nicht gestochen!
    Wir sind auch nur am saugen,putzen, waschen, trocknen und am sprühen (mit Envira, was ich eig. ganz gut finde, denn es riecht nicht so ekelig wie die anderen Mittel) Allerdings wenden wir es nach jedem Saugen an (also sprühen es nach jedem saugen).
    Die Fiecher sind trotzdem noch da, wenn es auch nach dem sprühen erst mal etwas besser ist. Man muss es halt öfter machen (als auf der Flasche steht).
    Ich habe zwar auch noch kein Fiech gesehen, aber ich merke die Stiche und sehe dann die Flohleiter und jucken tut es auch höllisch.
    Wir haben auch schon ganz viele Möbeln weggeschmissen (Sperrmüll) wie Matratzen, Couch, Sessel und eihige Schränke, wo wir das merkten, dass wir in der Nähe immer gestochen wurden. Man weiß ja nie in welcher Ritze die sitzen (im Fußboden oder im Schrank). Es ist wirklich eine Seuche!
    Und was Nina schreibt mit dem Goldgeist, das die Fiecher dann solange das Zeug (oder ein anderes Zeug wie Teebaumöl-Shampoo) auf dem Kopf ist, runter springen und hinterher wieder drauf, das kann ich auch bestätigen.
    Ich habe mittlerweile meine ganze saubere Wäsche in Plastikbeuteln im Schrank! Und manchmal hat man die sauberen Sachen kaum an, dann zwickt es schon wieder. Es ist echt zum kotzen!
    Man hat sie sogar im Auto, denn man hat sie durch die Kleidung auch darein getragen, ohne es zu merken und dann ist es wie ein Kreislauf. Man hat sie in der Wohnung weggesaugt und bringt sie aus dem Auto wieder mit hoch.
    Ein Kammerjäger kostet Unsummen und die garantieren auch nicht, dass es dann weg ist. Die meinten, es könne vorkommen, dass immer mal irgendwo ein Floh überlebt.
    Ja, und dann fängt die ganze Scheiße wieder von vorne an und die Kohle ist weg.
    Bitte schreibt doch mal einer, wie er das lästige Problem losgeworden ist. Das tolle ist, wir haben gar keine Haustiere und sind ordentlich und sauber! Woher kommen diese Flöhe also?
    Also eines muss ich noch anmerken,kauft euch bloss keinen Zyklon-Staubsauger! Der ist in dieser Hinsicht unbrauchbar! Ohne Beutel st das ganz schlecht mit dem saugen.
    Dieser teure Zyklon- sauger den wir haben, hat beim ausleeren das Flohproblem nur vergrößert, da die Tiere dann munter umherspringen beim auskippen des Inhalts und man hat sie alle wieder da!
    Ohne Staubsaugerbeutel geht das gar nicht!
    Danke! im Voraus für die Tipps und nun schreibst mal bitte fleißig wie Ihr es geschafft habt. Aber kommt mir bitte nicht mit dem Tipp vom Spüliteller!Das ist echt fürn Ar...

  • #8

    ich (Dienstag, 21 März 2017 09:19)

    Das einzige, was bei uns half und auch regelmäßig wiederholt wird ist die Kerze in einem Spüliteller.
    Jede Nacht, bis kein Floh mehr drin ist, dann ca 1mal die Woche zur Kontrolle, evtl so lange bis keiner drin ist. Ein Teller pro Raum, auch im Keller.

  • #7

    Aylin (Samstag, 27 August 2016 12:13)

    Habe mir irgendwo Flöhe eingefangen. Wir hatten vor 3 Wochen eine Katze aber jetzt erst seit 3 Tagen habe ich meine ganzen Beine aufgekratzt,die Viecher springen einfach auf mir rum. Mein Freund dagegen hat garkeine Stiche. Brauche gute Tipps die ganzen Flöhe zu beseitigen

  • #6

    Nina (Freitag, 30 Oktober 2015 19:10)

    Ein Kammerjaeger kostet fuer 30 qm ca. 400 Euro und muss bis zu 3 Mal kommen da man nie alle erwischt, also 1200 und evtl. Noch Eier in Ritzen, im Waescheraum oder Keller, die irgendwann wieder ausschluepfen und viele Eier legen.

  • #5

    Nina (Freitag, 30 Oktober 2015 19:05)

    GOLDGEIST hab ich probiert, hilft nicht, due huepfen woandershin bis Du es wieder rubter waescht. Auf keinen Fall zu lange warten. Bei mir hat foggern auch nicht mehr geholfen. Es ist wie eib Fluch v.a. mit der schlimmen Allergie. Ich konnte wochenlang nicht arbeiten.

  • #4

    Nina (Freitag, 30 Oktober 2015 19:00)

    Seit 2 Jahren habe ich alles versucht und werde sie nicht los. Bin umgezogen, Katze ist weg, alles gewaschen bei 95 Grad Tiefkuelung, Gift, etc. Pp. Jeden Tag saugen, Beutel weg, Flohspeichelallergie jetzt richtig schlimm. Viel Kleidung wegegeworfen. Bin am Ende meiner Kraft. 1000e Euro ausgegeben, reagiere staendig mit Luftnot und dickem Gesicht, Tabletten helfen kaum. Das Leben ist fast unertraeglich unf keiner weiss Rat.

    nina

  • #3

    Ruth (Sonntag, 19 Oktober 2014 14:52)

    Ich habe 10 Flohbisse im Bett bekommen. Habe allerdings noch nie einen
    Floh gesehen. Wir haben Holzfußboden mit Ritzen.
    Meine Fragen:
    Kann ich die Sache auf natürliche Art beseitigen? Wir sind jetzt vier Monate
    nicht auf dieses Zimmer angewiesen.
    Welche chemischen Mittel helfen wirklich?
    Muß ich den Kammerjäger holen.
    danke
    ruth

  • #2

    tom (Mittwoch, 01 Oktober 2014 00:07)

    also.....einfrieren...mindestens bei minus 30 grad eher noch kälter und über mindestens 5-7 tage.......waschen ....mindestens 75 grad....wäsche muß trocken in die maschine...da sonst die temperatur nicht paßt.....mikrowelle 850 watt 2 minuten...die socken kochten und die viecher versteckten sich unter dem glasdrehteller...haben das überlebt.....trockner schranktrocken ++ haben überlebt !!!!!

    saugen....täglich....in jeder ritze ...fußleisten mußten wir demontieren...beutel sofort nach abschalten des gerätes in eine "verschließbare" und dichte tüte und in den müll.....habe den immer im feuerkorb verbrannt...da wir an der mülltonne auch noch tierchen hatten...

    bzg. wäsche...es muß mindestens ein raum ....flohfrei sein...am besten einen fogger für eine wohnung ausreichend !!!!! und möglichst leergeräumt!!!!! ausräuchern und da die wäsche lagern...alles, und ich meine wirklich alles, saugen..( 2 Tage nach dem fogger ).den raum mit der flohfalle mindestens 4 tage testen...und dann erst die wäsche einbringen... den raum nur direkt nach dem gründlichen duschen, viel seife...etc...möglichst nackt betreten. bei vorhandenen flohbissen die wunden mit spüli behandeln und die "borke" nicht als borke sehen...es könnten kleine flöhe sein..spülie auf den biss und abwarten....mit der lupe nachsehen !!! ( ein floh ist so klein wie ein bleistiftpunkt!!! ))) /////und auf dem weg zum raum flip flops tragen und ev. die füße vorher im eimer abspülen...die wäsche, die beim saugen getragen wurde, direkt danach in einen verschließbaren plastiksack geben und auch dann selbige mit dem handtuch, welches zum abtrocknen benutz wurde sofort bei minimum 75 grad waschen....die maschine nicht zu voll packen....damit das heiße wasser alles gründlich erreicht........es muß alles!!!! gewaschen werden,,,,jacken...schlafsäcke...kissen....schuhe zb....ins eisfach....aber 18 grad reichen def. nicht...da flöhe auch im winter vorkommen....ev schuhe innen leicht befeuchten...damit die temperatur---möglichst schnell erreicht wird..

    !!! der wäscheraum sollte von keinem haustier betreten werden und so gut wie möglich versiegelt werden!!!!!!!!!----sonst geht alles von vorne los....( alles was an wäsche...zb....alten laken ...bettbezügen..oder wäsche, die eh nicht mehr getragen wird, entsorgen....fest verschlossen im plastikbeutel...in den restmüll !! )))) die wäscheschränke erst gründlich saugen und danach mit spüliwasser auswischen und erst nachdem über mindestens 4 wochen kein tierchen mehr gesehen wurde einräumen....ich pers. würde mindestens 200 tage warten....und den wäscheraum als domizil für die wäsche nutzen...

    (((( ist der flohbefall im bett...würde ich die matratze entsorgen....die flohmittel auf silikonbasis helfen nur an der oberfläche ...aber nicht im inneren....und der fogger....letztes mittel...liegt ebenfalls nur an der oberfläche an ...dann liegt mann aber in chemie pur....

    P.S. wir haben auch unsere sofas entsorgt...bigsofa und co....weil die " kleinen" sitzen in den tiefsten ritzen und überleben nach dem letzten biss ....bis zu 200 und mehr tage...

    ---bei uns lebten die tiere mehr als drei monate....und daher ...diese vielem tipps..../////

    das die haustiere zum tierarzt müssen.....ist wohl klar.....wir hatten zu den hauttropfen zusätzlich ein flohhalsband......bei dem wetter in diesem jahr....( kein flohmittel lieferbar ) wohl zu empfehlen.....






  • #1

    Dennis (Donnerstag, 26 Juni 2014 11:39)

    Danke für den super Artikel!

    Ich habe schon öfters bei meinen Katzen Flöhe gehabt und benutze dann immer Frontline. Sie hassen es, wenn ich es Ihnen auf das Fell mache, aber es hilft unglaublich gut.

    Haben Sie schon Erfahrungen gemacht mit Sachen wie Goldgeist bei menschlichem Befall?

    Würde mich über eine Antwort freuen!

    Dennis

Viele weitere Informationen rund um das Thema Flohbisse, Bekämpfung von Flöhen und die richtige Behandlung von Flohbissen und Flohstichen finden Sie hier:

Flohbisse Symptome

Flohbisse behandeln

Hausmittel gegen Flöhe

Flöhe und Flohbisse bei Kindern

Flöhe und Flohbisse bei Hunden  

Flöhe und Flohbisse bei Katzen